Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Eibelstadt  |  E-Mail: info@vgem-eibelstadt.de  |  Online: http://www.vgem-eibelstadt.de

Finanzverwaltung

Finanzen

Finanzhoheit der Gemeinden

Die kommunale Finanzhoheit hat zunächst den Sinn, den Gemeinden eine ausreichende Finanzausstattung zu geben. Finanzhoheit ist die - im Rahmen der Gesetze - freie Entscheidung über die notwendigen Ausgaben, aber auch die selbständige Entscheidung über die Höhe der Einnahmen.

 

Das Gleichgewicht zwischen den Einnahmen und den Ausgaben wird im Rahmen der ausgeglichenen Haushaltsplanung erzielt und mit dem Vollzug des Haushaltsplans in Geldvorgänge umgesetzt.

 

 

 

Haushaltsplan

Der Haushaltsplan gilt jeweils für ein Haushaltsjahr, also für ein Kalenderjahr. Daher muss der Haushaltsplan so rechtzeitig erstellt werden, dass er bis zum Beginn des Haushaltsjahres im Rahmen einer Haushaltssatzung festgesetzt werden kann.

 

Finanzplanung

Der auf ein Kalenderjahr begrenzte Haushaltsplan kann allein für die Zukunft die stetige Aufgabenerfüllung der Gemeinde nicht sicherstellen. Wie Bund und Länder sind auch die Gemeinden verpflichtet, ihrer Haushaltswirtschaft eine mittelfristige, das heißt fünfjährige Finanzplanung zugrunde zu legen.

drucken nach oben